REPARATUR & SERVICE PUMPEN KONTAKT PRESSE & NEWS ANFAHRT

18.05.2015 Dosierpumpen Typ DDA und DDI zur Papierveredelung

Erstmalig konnte ein Papierhersteller von uns mit Grundfos-Dosierpumpen Typ DDA und DDI ausgerüstet werden.

Mit diesen Pumpen wird die Farbe in die Papiermasse dosiert, wobei die Regelung über Farbsensoren realisiert wird.

Weiterhin werden Enzyme zur Aufbereitung der Stärke dosiert.

Das Dosieren ist eine Kernaufgabe in der Chemie-, Verfahrens- und Wasseraufbereitungstechnik. Insbesondere kommt es darauf an, bei durch den Prozess vorgegebenen Bedingungen (Druck, Temperatur, Durchfluss) das flüssige Medium in einer definierten Menge oder in einem zeitbezogenen Durchsatz exakt zuzuführen - das erfordert Präzisionsarbeit.

Einfachste Bedienung
Die Dosierpumpen DDC/DDA lassen sich dank des neuen Klick-Rads, der intuitiven Bedienoberfläche auf dem grafischen LC-Displays in über 25 Sprachen sehr einfach bedienen. Der erforderliche Durchfluss lässt sich direkt im Display in ml/h, l/h oder gph einstellen. Das große LC-Display zeigt den Pumpenstatus durch eine 4 farbige Hintergrundbeleuchtung an.

Modularität
Durch Verwendung eines drehzahlgestellten Schrittmotors in allen Modellen, erreicht die Smart Digital Baureihe einen Einstellbereich von bis zu 1: 3000 (0,025ml bis 7,5l/h) mit nur einem Modell. Waren bisher mehrere Dosierpumpen zur Abdeckung dieses Bereichs notwendig, ist mit Smart Digital nur noch ein Modell notwendig.

Mit hochwertigen Werkstoffen (z.B. Voll PTFE Membran und Keramikventilkugeln), eines modularen Aufbau (drehbarer Bedienkubus; kombinierte Boden-/Wandplatte und ein Netzteil mit Weitbereichsspannung) ist ein Maximum an Flexibilität gegeben und die Variantenvielfalt reduziert sich dadurch deutlich.

Durch Verwendung eines Universalanschlussset (Schlauch 4/6 mm, 6/9 mm, 6/12 mm, 9/12 mm) bei den Dosierpumpen und Zubehör, lässt sich die Dosierpumpeninstallation schnell und unkompliziert durchführen.

Flow Intelligence - höchste Prozesssicherheit
Die in SMART Digital-Pumpen eingesetzte FlowControl Technologie bietet exakte Diagnosen der häufigsten Dosierfehlerursachen (defekte Ventile, Luftblasen, Kavitation, Überdruck). Diese Fehler werden als Klartext im Alarmmenü angezeigt oder können via Feldbus weitergeleitet werden. Somit gehört die zeitraubende Fehlersuche der Vergangenheit an und die Dosierpumpe steht schnell wieder zur Verfügung.

Darüber hinaus sorgt die AutoFlowAdapt Funktion dafür, dass der Dosierprozess bei festgelegtem Soll-Volumenstrom weiterläuft, auch wenn externe Einflüsse diesen beeinträchtigen sollten. Die Funktion ermittelt den aktuellen Ist-Dosiervolumenstrom und vergleicht diesen mit dem gewünschten Soll Dosiervolumenstrom. Weichen diese voreinander ab, so regelt die Steuerung die Schrittmotorgeschwindigkeit.

Bei Luftblasen oder Ausgasungen erfolgt beispielsweise eine automatische Steuerung des Motors, damit diese am Dosierkopf gezielt austreten können. Ist die Dosierpumpe am Wochenende außer Betrieb, so vibriert die Membran alle 20 Minuten, so dass die Luftblasen gezielt beim nächsten Dosierhub ausgetrieben werden können. Die zeitraubende Dosierkopfentlüftung am Montagmorgen entfällt somit.

Mit der SlowMode Funktion kann zusätzlich der Saughub verlangsamt ausgeführt werden (25%/50%), was ideal für ausgasende oder viskose Medien ist.

Bisher machte schwankender Gegendruck (analog schwankender Dosiervolumenstrom) den Einsatz von zusätzlichen Druckhalteventilen notwendig. Mit AutoFlowAdapt wirkt sich dies nicht mehr auf den Soll-Volumenstrom aus, da Abweichungen durch die Drehzahlregelung des Schrittmotors ebenfalls automatisch korrigiert werden.

Dank der integrierten Druchflussmessung fallen Zusatzkosten für entsprechende Messausrüstung weg. Die aktuelle Messung des Volumenstroms wird im Display angezeigt. Die Werte können ggf. auch über den Analogausgang oder ein Busprotokoll in einem Kontrollraum übertragen werden.

Kommunikativ
Neben den 2 parametrierbaren Ausgangsrelais oder dem Analogausgang kann die Baureihe DDA mit einer integrierten E-Box oder mit einem externen Feldbusmodul an folgende Feldbussysteme angebunden werden:

  • Profibus-DP, Profinet IO
  • Modbus RTU, Modbus TCP
  • Grundfos Remote Management
Durch die Feldbusanbindung kann die DDA optimal angesteuert und überwacht werden. Für die einfache Integration in ein Profibus/Profinet Feldbussystem stehen kostenlose Beispielprogramme (Funktionsblock) zur Verfügung.


  
zurück
Bartsch-Pumpen GmbH | D-49134 Wallenhorst | Hullerweg 20 | Fon: 05407/830720 | Fax: 05407/830767
HOTLINE: 0 54 07 - 83 07 24 | | | | | SITEMAP | ZERTIFIKAT | DOWNLOAD